Alles, was den Mann bewegt

Der Androloge stellt das Pendant zum Gynäkologen dar – verkörpert also den „Männerarzt“, der sich mit spezifisch männlichen Fragen der Fruchtbarkeit, der Zeugungsfähigkeit bzw. mit deren Beeinträchtigung befasst. Darunter fallen Störungen der Hormonproduktion, eingeschränkte Spermienqualität sowie Erektionsstörungen oder Impotenz aufgrund organischer Ursachen. Mit dem allgemeinen Anstieg der Lebenserwartung steigt auch der Anspruch der Männer an ein erfülltes Sexualleben bis ins hohe Alter: Auch hier kann der Androloge begleiten und beraten.